Im Jahre 1162 wurde Temudschin geboren - zu diesem Zeitpunkt konnte ihm niemand vorhersagen, ob er eine große Zukunft haben würde. Sein Vater war ein mächtiger Mann, doch längst nicht der mächtigste Herrscher der Steppe. Als er starb, wurde die Familie nahezu mittellos. Sie lebten in Armut und Demut. Dennoch wurde Temudschin gefangen genommen und in ein Joch gezwängt, in welchem ihn der Herrscher, der ihn gefangen nehmen ließ, stolz präsentierte. Damit hatte er allerdings einen Fehler gemacht - denn der geknechtete Junge würde einstmals die Stämme der Mongolen einen, dazu etliche andere Stämme unterwerfen und schließlich China unterwerfen. Damit hatte er allerdings noch nicht genug; er eroberte auch noch Mesopotamien und nur sein nahender Tod hinderte ihn daran, auch Europa in Blut zu tauchen - denn genau dies tat er mit den Gebieten, die er durchzog: Dschingis Khan....


1. Temudschins Geburt und Jugend (1162 - 1180)

2. Temudschins Aufstieg zum Dschingis Khan und Herrscher der mongolischen Steppe (ca. 1180 - 1206) 3. Dschingis Khan und sein Angriff auf China (1206 - 1216) 4. Temudschin und die Niederwerfung des Choresm-Reiches. Sein letzter Feldzug (1216 - 1227) 5. Literaturhinweise

6. Zeittafeln
 


powered by layline