Juli 22, 2024
games, chance, lotto

Sind Online-Portale für Glücksspiele wie Lottoland illegal?

Glücksspiele im Internet werden immer beliebter. Es gibt eine wachsende Anzahl an Anbietern, die von Lotterien über Casino-Spiele bis hin zu Sportwetten ein enorm breites Spektrum an Glücksspielen anbieten. Einige dieser Angebote bewegen sich am Rande der Seriosität oder sind illegal. Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist dies wichtig, denn eventuell sind die eigenen Einsätze in Gefahr oder ausgelobte Gewinne werden nicht ausgezahlt. Aus diesem Grund beschäftigen sich viele mit der Frage, ob Plattformen wie Lottoland illegal sind oder wo die Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern liegen.

Welche Glücksspiele gibt es im Internet und sind diese Angebote auf Lottoland illegal?

Das Spektrum an Glücksspielen im Internet ist im Laufe der Jahre enorm gewachsen. So gibt es auf den verschiedenen Seiten ein breites Spektrum an unterschiedlichen Arten von Glücksspielen. Dies beginnt bei den klassischen Lotterien. In Form von Lotto 6 aus 49 ist die Lotterie beispielsweise in Deutschland und vielen anderen Ländern ein fester Bestandteil der wöchentlichen Kultur. Anbieter wie Lottoland haben vergleichbare Lotterien oder bieten Lotto 6 aus 49 nach denselben Spielregeln an. Im europäischen Raum haben sich verschiedene Lotterien etabliert, auch weil in Ländern außerhalb von Deutschland die Regeln für Glücksspiele weniger restriktiv sind. Zu diesen Lotterien gehören beispielsweise EuroJackpot und EuroMillions. Aufgrund der höheren Anzahl an Spielerinnen und Spielern gibt es hier auch größere Jackpots zu gewinnen. Diese erreichen teilweise die magische Grenze von 100 Millionen Euro. Über Lottoland ist die Teilnahme an solchen Lotterien möglich. Selbst für Lotterien in Nordamerika wie PowerBall bietet Lottoland Teilnahmemöglichkeiten an. Das grenzenlose Internet gibt Spielerinnen und Spielern die Chance bei zahlreichen Lotterien, darunter auch die weltweite berühmte El Gordo Weihnachtslotterie, teilzunehmen.

Im Internet fest etabliert haben sich zudem auch Sportwetten. Hier arbeiten die Plattformen teilweise mit größeren Wettanbietern zusammen oder besitzen eigene Lösungen. Lottoland hat ebenfalls eine eigene Kategorie für Sportwetten mit großem Umfang. Besonders beliebt sind Wetten auf Fußballspiele. Das Spektrum reicht hier von regulären Ligaspielen der Ersten und Zweiten Bundesliga über internationale Wettbewerbe, wie der UEFA Champions League bis hin zu Ligen im Ausland. Die englische Premier League oder die spanische LaLiga sind dabei nur zwei Beispiele. Zu den großen Turnieren erweitert sich das Wettangebot ebenfalls. Dabei lassen sich bei Weltmeisterschaften nicht nur Wetten auf die einzelnen Spiele platzieren, sondern es gibt auch die Option, vor Beginn auf den Sieger des Turniers zu setzen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Wetten auf viele andere Sportarten zu platzieren. Die Bandbreite reicht hier von Basketball über Wintersport, wie Biathlon bis hin zu Pferderennen. Für noch mehr Variation sorgen die Live-Wetten. Auf ausgewählten Spielen ist es möglich, während des laufenden Wettbewerbs, Wetten zu platzieren. Das führt zu angepassten Quoten, die vom aktuellen Spielstand abhängig sind. Kurzum, Online-Wetten sind praktisch auf alle sportlichen Veranstaltungen weltweit möglich.

Online ist es weiterhin möglich, digitale Rubbellose zu erwerben. Diese sind mit den klassischen Losen aus dem Handel vergleichbar. In digitaler Form lassen sich die Rubbellose direkt am Bildschirm öffnen. Hierfür gibt es eine große Auswahl, von preiswerten Losen mit eher geringen Gewinnen bis hin zu teureren Varianten mit einem höheren Jackpot. Weiterhin sind viele Glücksspielanbieter im Internet gleichzeitig auch Online Casinos. Die klassischen Casinos sind bekannt für Glücksspiele, wie Spielautomaten, Poker oder Roulette. Alle diese Spiele sind heute in digitaler Form spielbar. Dabei gibt es sogar Poker und Roulette in Echtzeit mit Videokonferenzen, sowie realen Gebern und Mitspielern aus der ganzen Welt. Auf Lottoland findet sich ein breites Angebot an Slots. Dies sind die digitalen Ableger der Spielautomaten, die nach demselben Spielprinzip funktionieren. Die Digitalisierung hat dafür gesorgt, dass es ein enormes Spektrum an Varianten bei den Slots gibt. So bietet allein Lottoland über 1.000 verschiedene Slots. Diese unterscheiden sich im Setting, den Spielregeln, sowie den Gewinnoptionen.

Welche Unternehmen stehen hinter den Plattformen und ist Lottoland illegal?

Der erste Blick von Verbraucherinnen und Verbrauchern sollte dem Unternehmen hinter der Plattform gelten. Nicht alle Anbieter sind transparent und bei bestimmten Szenarien ist Vorsicht geboten. Am Beispiel von Lottoland lassen sich die Unterschiede aufzeigen.

Zunächst verfügt die Webseite von Lottoland über ein ordentliches Impressum. Tatsächlich findet sich bereits dieses nicht auf allen Webseiten von Glücksspielanbietern. Aus dem Impressum müssen der Sitz des Unternehmens, die Rechtsform, sowie Kontaktmöglichkeiten hervorgehen. Dies ist bei Lottoland der Fall. Hinter der Plattform steht die Deutsche Lotto- und Sportwetten Ltd. Dieses Unternehmen ist auf dem Inselstaat Malta registriert und hat dort seinen Hauptsitz. Die Unternehmensform Limited zählt zur Klasse der Kapitalgesellschaften, wie auch die GmbH. Gegründet wurde die Deutsche Lotto- und Sportwetten Ltd. von dem deutschen Unternehmer David von Rosen. Einige andere Webseiten, auf denen Glücksspiele angeboten werden, verfügen über gar kein Impressum. Das ist ein schlechtes Zeichen, denn so wissen Verbraucherinnen und Verbraucher nie, mit welchem Unternehmen sie es zu tun haben.

Der Sitz der Glücksspielanbieter spielt eine wichtige Rolle, denn dieser entscheidet, unter welchen rechtlichen Bedingungen das Unternehmen agiert. Befindet sich der Sitz des Unternehmens innerhalb der Europäischen Union, wie dies bei Lottoland der Fall ist, unterliegt dieses auch der Gesetzgebung der EU. Das betrifft unter anderem die Verbraucherrechte und auch die Gesetze, sowie Regulierungen der Glücksspiele.

So sind Verbraucherinnen und Verbraucher auf Online-Glücksspielplattformen geschützt

Der Verbraucherschutz spielt eine wichtige Rolle, wenn es um Geschäfte im Internet geht. Gerade im Bereich von Geldgeschäften oder Glücksspiel liegt schnell der Verdacht nahe, dass ein Anbieter wie Lottoland illegal ist oder mit unseriösen Mitteln arbeitet. Ein Vergleich der zahlreichen Plattformen im Internet zeigt hier jedoch große Unterschiede.

Der bereits erwähnte Sitz der Anbieter hinter der Webseite kommt hier erneut zum Tragen. Bietet ein Unternehmen seine Leistungen aus der Europäischen Union an, dann sind die Spielerinnen und Spieler auch durch europäisches Recht geschützt. Hierbei sind gleich eine Reihe von Gesetzen und Regelungen relevant.

Spielerinnen und Spieler auf Lottoland sind so durch die Europäische Datenschutz-Grundverordnung geschützt. Diese DSGVO gibt es seit 2018 und nimmt alle Unternehmen mit Sitz in der Europäischen Union in die Pflicht, verantwortungsvoll mit personenbezogenen Informationen umzugehen. Dies betrifft also die persönlichen Daten von Kundinnen und Kunden auf Lottoland. Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung schränkt ein, wie Unternehmen diese personenbezogenen Informationen verwenden dürfen. Außerdem untersagt die DSGVO die Weitergabe solcher Daten an dritte Unternehmen ohne Einwilligung der Besitzerin oder des Besitzers.

Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung gilt somit nur dann, wenn der Anbieter seinen Sitz innerhalb der EU hat. Wer auf anderen Plattformen spielt, kann sich nicht sicher sein, dass seine persönlichen Informationen nach diesen Maßstäben geschützt sind. Lottoland hingegen versichert, personenbezogene Daten nur auf Servern innerhalb der Europäischen Union zu speichern und alle Vorgaben der DSGVO einzuhalten. Da zu diesen Daten auch kritische Informationen, wie Kreditkartendaten zählen, sollte jede Spielerin und jeder Spieler genau kontrollieren, an welche Dienstleister diese weitergegeben werden.

Da es sich bei Lottoland um eine europäische Kapitalgesellschaft handelt, unterliegt der Anbieter auch einer Reihe von Gesetzen für Unternehmen. Das ist für Kundinnen und Kunden von europäischen Unternehmen ein Vorteil. So ist der Sitz des Unternehmens bekannt und bei Streitigkeiten greifbar. Bei Anbietern von Glücksspielen, die sich außerhalb der EU befinden, ist dies deutlich schwerer und teilweise sogar praktisch unmöglich. Dieser Punkt ist wichtig für die Sicherheit der Kundinnen und Kunden.

Ist Glücksspiel im Internet über Lottoland illegal?

Die Frage der Legalität von Glücksspielen im Internet ist ein langjähriger Streitpunkt, bei dem es mehrere Standpunkte gibt. Auch die Behörden und Gesetzgeber sind sich hier uneinig. Unstrittig ist, dass Anbieter von Glücksspielen in der EU eine Lizenz benötigen. Dienstleistungen im Bereich des Glücksspiels zählen wie Finanzdienstleistungen und Services im Gesundheitsbereich zu den Sektoren, die durch besondere Regularien geschützt sind.

Verbraucherinnen und Verbraucher sollten also zunächst prüfen, ob ein Online-Glücksspielanbieter eine aktuelle Lizenz aus der Europäischen Union besitzt. Bei Anbietern, die von außerhalb der EU operieren, ist dies unwahrscheinlich. Unternehmen mit Sitz in der Europäischen Union besitzen hingegen in den meisten Fällen die entsprechenden Lizenzen. Das trifft zum Beispiel auf Lottoland zu. Da das Unternehmen seinen Sitz auf Malta hat, sind die Aufsichtsbehörden des Inselstaates für die Ausstellung der Glücksspiellizenz zuständig.

Für Malta ist dies die Malta Gaming Authority (MGA). Diese hat Lottoland mehrere Lizenzen für den Betrieb von Online-Glücksspiel ausgestellt. So ist das Unternehmen im Besitz der B2C – Gaming Service Licence. Diese berechtigt zur Interaktion mit Endverbraucherinnen und Endverbrauchern im Zusammenhang mit Dienstleistungen im Bereich des Glücksspiels. Lottoland verfügt weiter über die Lizenz Type 1 Gaming Services. Mit dieser sind Casino-Spiele und sekundäre Lotterien abgedeckt. Die Type 2 Gaming Services Lizenz schließlich, die von der Malta Gaming Authority ebenfalls an Lottoland ausgegeben wurde, umfasst die Erlaubnis für ungerade Wetten und Live-Wetten.

Außerdem besitzt Lottoland noch vergleichbare Lizenzen in mehreren anderen Ländern Europas. Die lokalen Aufsichtsbehörden in Schweden, Irland oder Italien haben so ebenfalls die Erlaubnis für bestimmte Formen von Dienstleistungen im Bereich des Glücksspiels vergeben. Mit diesen Lizenzen ist Lottoland also berechtigt, ein breites Spektrum an Dienstleistungen online und innerhalb der Europäischen Union anzubieten. Aufgrund der EU-Vereinbarung über grenzübergreifende Dienstleistungen ist es nicht erforderlich, in jedem Land, wo die Leistungen zur Verfügung stehen, eine Zweigniederlassung zu eröffnen.

Verbraucherinnen und Verbraucher haben zudem die Möglichkeit, jederzeit zu prüfen, ob diese Lizenzen noch aktiv sind. Die Malta Gaming Authority stellt auf der eigenen Webseite eine Übersicht bereit, die Auskunft über die aktuellen Lizenzen von Lottoland gibt. Ein Link zu dieser Webseite ist ebenfalls auf dem Portal von Lottoland platziert.

Besitzen die Anbieter von Online-Glücksspiel staatliche Genehmigungen oder ist Lottoland illegal aktiv?

Dieser Punkt ist nicht nur von Betreiber zu Betreiber verschieden, es gibt auch noch unterschiedliche Betrachtungsweisen. Zunächst sind die angesprochenen Lizenzen von europäischen Behörden von Bedeutung. Nicht jede Plattform für Glücksspiel im Internet ist, wie zum Beispiel Lottoland, im Besitz einer europäischen Lizenz für das Glücksspiel. Fehlt eine solche Glücksspiellizenz vollständig, ist keine regulierende und kontrollierende Behörde vorhanden. Damit gibt es auch keinen Verbraucherschutz.

Ein weiterer Punkt betrifft die Sichtweise der deutschen Betreiber von Glücksspielen. Durch den Glücksspielstaatsvertrag gibt es ein Monopol und dieses liegt bei den Lottogesellschaften der Bundesländer. Diese betreiben zusammen deutschlandweit Lotto 6 aus 49. Lizenzen für andere Betreiber, an dieser Lotterie teilzunehmen, gibt es nicht. Ebenso selten sind deutsche Lizenzen für andere Formen von Glücksspiel. Aus diesem Grund vertreten die Lottogesellschaften die Ansicht, dass Lottoland illegal ist. Entsprechende Gerichtsurteile bleiben jedoch aufgrund der unklaren Rechtslage aus. Dies liegt vor allem an der Dienstleistungsfreiheit in der Europäischen Union, die Lottoland das Recht gibt, Leistungen in allen Mitgliedsstaaten unter der Lizenz aus Malta anzubieten. Zudem Lottoland nur sekundäre Lotterien anbietet, also keine staatlich organisierten Ziehungen.

Der Deutsche Lotto- und Totoblock ist hingegen der Ansicht, dass die europäische Dienstleistungsfreiheit sich nicht auf den Sektor der Glücksspiele bezieht. Grundsätzlich sind EU-Gesetze immer harmonisiert, das heißt, dass diese Vorrang haben vor nationalen Regelungen. In der Regel erfolgt nach dem Beschluss von EU-Gesetzen zeitnah eine Übernahme in nationale Gesetze, wobei unter Umständen auch Anpassungen an diesen vorgenommen werden. Der Europäische Gerichtshof kritisierte in dieser Sache sowohl den deutschen Glücksspielstaatsvertrag als auch die Berufung auf europaweites Recht bei der Bereitstellung von Dienstleistungen im Bereich des Glücksspiels. Eine eindeutige Entscheidung steht somit aus.

Ebenfalls ein Kritikpunkt ist, dass Online-Anbieter von Glücksspielen nicht in soziale Projekt investieren. Die deutschen Lottogesellschaften der Bundesländer investieren einen festgelegten Teil der Einnahmen in Projekte aus den Bereichen Sport, Umwelt, Jugend und Soziales. Lottoland hat 2018 auf diese Kritik reagiert und eine eigene Initiative mit gemeinnützigen Zielen eingerichtet. Diese finanziert sich aus den Einnahmen der Plattform. Gefördert werden eine Reihe von Projekten wie die Freizeitgestaltung von Kindern oder Naturschutzprojekte. In diesem Bereich finanziert Lottoland unter anderem Projekte zur Reinigung der Meere von Plastik oder der Renaturierung von Flussläufen und arbeitet hier mit dem NABU zusammen.

Ist das Spielen für Kinder und Jugendliche auf Lottoland illegal?

Glücksspiel, egal ob online oder in anderer Form, ist durch die Gesetzgeber streng reguliert. Dazu gehört auch, dass Minderjährige von allen Formen ausgeschlossen sind. Bei Online-Diensten ist dies grundsätzlich schwerer zu kontrollieren als beispielsweise in einem Ladengeschäft. Nicht alle Online-Anbieter im Bereich des Glücksspiels legen jedoch Wert auf diesen Punkt. Dies gilt vor allem für Glücksspielanbieter, die ihren Sitz außerhalb der EU haben.

Lottoland als europäisches Unternehmen hingegen beachtet die Gesetze bezüglich des Ausschlusses von Minderjährigen. Dies beginnt bereits bei der Registrierung. Ohne persönliches Konto ist eine Teilnahme an Glücksspielen auf Lottoland nicht möglich. Bei der Anmeldung müssen Spielerinnen und Spieler eine Reihe von Informationen angeben. Neben dem Namen gehören dazu auch die Adresse, sowie das Geburtsdatum. Minderjährige Personen sind direkt von der Eröffnung eines Kontos auf Lottoland ausgeschlossen. Außerdem hat Lottoland Mechanismen, mit denen das Unternehmen die angegebenen Daten überprüft und verifiziert. Dementsprechend ist eine Sperrung des Kontos bei der falschen Angabe von persönlichen Informationen wahrscheinlich.

Weiterhin arbeitet Lottoland mit Organisationen zusammen, die den Zugang von Kindern und Jugendlichen zu nicht altersgerechten Webseiten blockieren. So besitzt Lottoland das RTA-Label und hat die eigene Webseite der Liste dieser Organisation hinzugefügt. Verschiedene Programme für die Kindersicherung arbeiten mit dem RTA-Label und beziehen die Liste für gesperrte Webseiten auf diesem Weg. Installieren Eltern solche Software auf dem Computer der Kinder, ist der Zugriff auf die Webseite von Lottoland vollständig unterbunden. So verhindern Eltern, dass Kinder und Jugendliche auf Lottoland illegal an Glücksspielen teilnehmen.

Sind Spielerinnen und Spieler auf den Plattformen für Glücksspiele geschützt?

Was die Sicherheit von eingezahlten Geldern, Gewinnen und den eigenen Daten betrifft, zeigt sich wieder ein diverses Bild. Viel hängt erneut vom jeweiligen Anbieter, sowie dem Sitz ab. Spielerinnen und Spieler haben jedoch selbst die Möglichkeit, die Sicherheit einzuschätzen, wenn auf bestimmte Zeichen geachtet wird.

Da sind zunächst die Ein- und Auszahlungsmodalitäten. Hierbei ist zu achten, dass die Anbieter auf seriöse Zahlungsmethoden setzen. Akzeptiert ein Glücksspielanbieter zum Beispiel nur Kryptowährungen und ähnliche ungewöhnliche Zahlungsarten, ist Vorsicht geboten. Seriöse Plattformen setzen hingegen primär auf die direkte Überweisung von einem Bankkonto. Bei Lottoland sind Auszahlungen von Gewinnen ausschließlich auf ein Bankkonto möglich. Zudem muss der Eigentümer des Bankkontos mit der registrierten Nutzerin oder dem registrierten Nutzer auf Lottoland exakt übereinstimmen. Damit verhindert Lottoland zunächst eine mögliche Geldwäsche über die Plattform. Außerdem unterbindet Lottoland illegal angefragte Auszahlungen, wenn sich beispielsweise eine dritte Person Zugang zum Kundenkonto verschafft und einen Lotteriegewinn auf das eigene Konto überweisen möchte.

Was ebenfalls wichtig ist, sind die Möglichkeiten zum Selbstschutz. Unseriöse Anbieter geben den Spielerinnen und Spielern keine Chance, sich selbst einzuschränken. Im Glücksspiel kann dies problematisch sein, denn einige Personen erliegen dem Reiz des Glücksspiels und haben Probleme, die eigenen Ausgaben zu kontrollieren. Bei Lottoland hingegen müssen Spielerinnen und Spieler direkt bei der Anmeldung eine monatliche Einzahlungsgrenze wählen, die bei maximal 1.000 Euro liegt. Nach der Registrierung stehen weitere Möglichkeiten zur Definition von Einzahlungsgrenzen zur Verfügung. So kann jede Spielerin und jeder Spieler tägliche und wöchentliche Grenzen frei definieren. Ein weiterer Schutzmechanismus verhindert eine sofortige Anhebung dieser Einzahlungsgrenzen. Wer diese erhöhen möchte, muss 24 Stunden warten, bevor das neue Limit wirksam ist.

Zudem gibt Lottoland den registrierten Spielerinnen und Spielern die Option, sich selbst für einen gewissen Zeitraum von der Teilnahme an Glücksspielen auszuschließen. Diese Pause kann 24 Stunden, eine Woche oder auch einen Monat dauern. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit zu einem dauerhaften beziehungsweise längeren Selbstausschluss. Über den Kontakt zum Kundenservice können Spielerinnen und Spieler sich für einen Zeitraum von sechs Monaten und bis zu fünf Jahren vollständig selbst von der Plattform ausschließen. Auch die Erstellung eines neuen Kundenkontos unter dem eigenen Namen ist dann nicht möglich.

Sind Gewinne auf Lottoland steuerfrei?

Diese Frage verunsichert Spielerinnen und Spieler immer wieder. Es gibt die Angst, dass Gewinne auf Lottoland illegal am Fiskus vorbeilaufen und Ärger bezüglich der Versteuerung droht. Hier gilt, dass der Wohnort der Gewinnerin oder des Gewinners ausschlaggebend ist. Wer also in Deutschland wohnt und von hier aus an Glücksspielen im Internet teilnimmt, fällt auch unter die hiesige Gesetzgebung.

Das Einkommensteuergesetz definiert klar alle Einkunftsarten. Gewinne aus Lotterien und anderen Formen von Glücksspiel gehören hier eindeutig nicht dazu. Dementsprechend sind Gewinne in jeder Form auch steuerfrei. Auf einen Lottogewinn, egal in welcher Höhe, muss also in Deutschland weder direkt noch später Einkommensteuer entrichtet werden.

Zahlen Anbieter im Internet die Gewinne tatsächlich aus oder behält Lottoland illegal die Gelder ein?

Ein besonders wichtiger Punkt für alle Spielerinnen und Spieler ist, ob Glücksspielanbieter, wie Lottoland illegal Gewinne einbehalten. Mitunter fehlt das Vertrauen in die Plattformen, was verständlich ist, denn die Betreiber sind nicht greifbar und bei einem Jackpot geht es um enorm große Geldsummen.

Auch hier kommt es wieder auf den Anbieter und vor allem den Hauptsitz an. Wer an Glücksspiele bei einem Anbieter ohne Impressum teilnimmt, hat es im Streitfall sehr schwer, überhaupt an die Informationen des Betreibers zu gelangen. Wählen Spielerinnen und Spieler hingegen einen europäischen Glücksspielanbieter, dann gibt es mehrere Mechanismen, die eine Gewinnauszahlung garantieren.

In erster Linie sind dies die Aufsichtsbehörden für das Glücksspiel. Im Falle von Lottoland ist die bereits erwähnte Malta Gaming Authority zuständig. Diese Behörde besitzt eine Beschwerdestelle für Kundinnen und Kunden, die der Meinung sind, dass die eigene Gewinnauszahlung nicht korrekt verlief. Die MGA geht solchen Meldungen individuell nach und prüft den Sachverhalt. Würde sich herausstellen, dass der Glücksspielanbieter nicht korrekt arbeitet und Lottoland illegal Gewinne einbehält, ist ein Entzug der Lizenzen wahrscheinlich.

Ein weiterer Anhaltspunkt für die Zuverlässigkeit eines Glücksspielanbieters ist die Dauer der Aktivität am Markt. Dies lässt sich beispielsweise an der Geschichte des Unternehmens oder der Webseite herausfinden. Am Beispiel Lottoland zeigt sich, dass das Unternehmen bereits im Jahre 2013 registriert wurde. Die lange Zeit ist ein Zeichen dafür, dass es sich um ein seriöses Unternehmen handelt und spricht dagegen, dass Lottoland illegal ist.

Die Medien sind ebenfalls eine Quelle, um sich über die Zuverlässigkeit einer Glücksspielwebseite zu informieren. Lottoland ist häufig in der Presse, vor allem wenn es um Meldungen über hohe Gewinne geht. Zur Weihnachtszeit häufen sich so Meldungen über hohe Gewinne durch El Gordo, der spanischen Weihnachtslotterie. In diesem Zusammenhang ist der Eintrag von Guinness im Buch der Weltrekorde interessant. Im Jahr 2018 nahm das Komitee Lottoland in die Liste der Rekorde auf, und zwar für den höchsten jemals ausgezahlten Gewinn in einer Online-Lotterie. Die glückliche Gewinnerin war eine Spielerin aus Berlin, die über Lottoland den Hauptgewinn in der Lotterie EuroJackpot mit einer Höhe von 90 Millionen Euro geknackt hatte. Die korrekte Auszahlung dieses gigantischen Gewinns wurde durch Guinness im Zuge der Eintragung des Rekords geprüft und verifiziert. Alles in allem spricht also viel dafür, dass Lottoland ein seriöser Anbieter von Glücksspielen ist.